+43 681 84 888 168

WEITERE
UNTERSUCHUNGEN


EKG (Elektrokardiogramm)

Ist eine relativ einfache und schnelle Untersuchung des Herzens, welche einer Aufzeichnung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern gleich kommt. Es können so Herzrhythmusstörungen und manifeste Durchblutungsstörungen, die schon in Ruhe auftreten diagnostiziert werden.

Ergometrie

Ist ein Belastungstest am Ergometer, bei welchem kontinuierlich Blutdruck und EKG gemessen werden. Für jeden Patienten wird nach Körperoberfläche, Alter und Geschlecht eine volle Belastung errechnet. Der Test beginnt bei 25 Watt , jeweils nach 2 Minuten wird um 25 Watt gesteigert, bis die errechnete Ausbelastung erreicht ist oder Beschwerden auftreten. Damit können Rhythmus- und Durchblutungsstörungen am Herzen, sowie Bluthochdruck unter Belastung getestet werden.

Kleine Lungenfunktion (Spirometrie)

Ist eine Untersuchung des Lungenvolumens und Atemzugvolumens . Nachdem der Patient auf Kommando mehrere Atemzüge und Atemstöße in ein Messgerät bläst, können Veränderungen des Lungenvolumens, bzw. Verengungen der Atemwege erkannt werden.

Operationsfreigabe

Ist eine internistische Untersuchung vor Operationen um das Operationsrisiko abzuschätzen und dieses eventuell auch zu vermindern. Hierzu zählen eine eingehende klinische Untersuchung, eine eingehende Anamnese, eine Laboruntersuchung, meist ein Lungenröntgen und eine genaue Medikamentenaufstellung.

Ultraschall des Abdomens

Ultraschall bedeutet, dass Schallwellen oberhalb der menschlichen Hörschwelle ausgesendet werden, diese werden von Organen und Geweben im Körper unterschiedlich reflektiert. Diese zurück kommenden Wellen werden gemessen und von einem Computer zu Bildern zusammen gefügt. Besonders gut lassen sich Organe wie Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Milz und die Nieren, sowie Blutgefäße beurteilen.